Accueil
Le Livre
Commander

Recits Berichte / Photos
Tour du monde
Blog post voyage

Parcours / Projet
Budget / Matériel

Livre d'or
Contact
Cuba

Einer von Elies Freunden riet uns dazu unbedingt nach Cuba zu fahren und zwar zu Lebzeiten Fidels bzw. vor dem Ende des Kommunsimus! Wir folgten dem Rat und sind sehr froh darum denn wir haben die 20 Tage in Cuba und die 1500km die wir dort geradelt sind wirklich genossen!

Cuba ist einfach anders :
Ueberall sieht man riesen grosse Propaganda Tafeln aber nicht eine einzige Werbung! Wegen der 12 -jaehrigen Schulpflicht die komplett umsonst ist gibt es in Cuba keinen Analphabeten und keine Strassenkinder. Zum Essen kauft man in den "Cafeterias" Semmeln mit 85g Huehnchen / Kartoffelpuffer ( fuer 4 Cent!) , Pizza ( 5Cent) oder ein Eis (3 Cent).
Die Familien bestehen typischerweise aus 4 manchmal sogar aus 5 Generationen. Die Cubaner werden deshalb so alt weil wegen des Kommunismus auch jeder beim Arzt und im Krankenhaus immer umsonst best moeglichst behandelt wird. Die Cubaner kennen keinen Stress ( sie haben zu Essen, Rente, koennen zum Doktor, haben immer Arbeit....) und sind deshalb immer fuer einen Schwatz zu haben, tanzen bereits mittags auf dem "Palacio" ( dem Stadtplatz), rauchen auf der Verander ihre Zigarre und sind NIE aggressiv ( wir haben zumindestens keinen getroffen!). Die Beziehung der Cubaner untereinander ist auch einmalig: kein hass kein Neid, kein Streit! Alle sind Freunde, alle sind gleich, alle haben ein Haus mit Kuehlschrank und Fernseher, alle verdienen wenig ( Arbeiter um die 7 Dollar pro Monat, Arzt ca.30 Dollar pro Monat!)....
Die wenigen Autos die einem auf den Strassen entgegen kommen sind meist Oldtimer ansonsten besteht der Gegenverkehr eher aus Kutschen, Radlern, Mopets ( auch die Dreisitzer mit dem Karren an der Seite), Kuhschlitten, LKWs die als Busse fungieren und deren Ladeflaeche voller Menschen ist! Der Maschinen- / Fahrzeug - Mangel in Cuba besteht wegen der Blockade der Amerikaner und wird immer groesser, da die alten sowjetischen Dinge mit der Zeit kaputt gehen.
Es haben auch sehr viele Kubaner eine politische Meinung die von absoluter Fan des Regimes bis Antirevolutionaer breit gefaechert ist.
Natuerlich muss man auch kritisch sein gegenueber des Regimes. Es gibt Leute die jahrelang als Staatsfeind unschuldig im Gefaengnis sitzen und man hat einfach keine wirkliche Entscheidungsfreiheit im Leben man ist eben ein Teil des Systems und spielt seine Rolle !

Kurz und knapp Cuba ist anders!

Aber das ist nicht das einzige das uns an Cuba gefallen hat. Auch landschaftlich ist es sehr abwechslungsreich und hat von Bergen ueber tolle karibische Straende mit Korallenriffen bis zu tropischen Regenwaeldern alles zu bieten.

Die Cubaner waren sehr gastfreundlich und haben uns immer neben ihrem Haus zelten lassen und meist sehr gerne mit uns noch ein paar Stuendchen diskutiert wobei sie ab und zu hitzig pro oder gegen das Regime argumentiert haben. Auch bekocht wurden wir des oefteren. Die Cubaner essen was in ihrem Garten waechst und was die Tiere hergeben die sie besitzen. Von dem Geld das sie verdienen koennen sie es sich nicht leisten Nahrung zu kaufen das brauchen sie dazu die teuren nicht selbst produzierten Dinge wie Kleidung, Shampoo... zu kaufen. Ein typisch cubanisches Essen ist Reis mit Linsen ,Ei, Tomaten und Schweineoel. Sie haben nicht viele Zutatane aber die cubanischen Frauen wissen es daraus ein sehr leckeres Gericht zu kochen.

Cuba war einfach in jeder Hinsicht perfekt und wir wollen unbedingt noch einmal zurueck denn wir haben noch lange nicht alles gesehen!

Mittlerweile sind wir in Quito angekommen und erholen uns ein paar Tage in einem Hostel und versuchen die vielen Eindruecke der letzten Wochen zu verarbeiten. In ein paar Tagen geht es wieder auf .Wir planen ca.4 Wochen in Ecuador Rad zufahren und anschliessend eine einmonatige Radpause ein zu legen um in Peru ein paar Treks zu machen. Mal schaun ob das Wetter mitspielt!

Vos commentaires :
02/04/2008 : Anna & Christian
Toujours sensationnel et émouvant d' avoir vos reportages in vivo , in situ. Toujours bravo pour votre persévérance. Bonne continuation et asta luego.
03/04/2008 : Mr Dusse
Je vois que y a aussi des mods à Cuba, ça c'est bon !
07/04/2008 : tante Pascale
hello les voyageurs,
on salive sur Cuba,votre attachement, la description d'un monde à part....je viens de refaire le tour de mon retard de lecture et découverte de votre périple. J'ai besoin de dépaysement en ce moment alors avec un petit verre de vin je vous ai rejoins un peu, ça envoi du lourd comme je le dis à mes amis en riant-avec toi Elie en pensée et aussi la belle Tomme voyageuse-faudra raconter la version de la tomme !!!. Plein de bises à vous deux et du bonheur. PP
12/04/2008 : KalouBene
Salut !

On sait maintenant quelle sera notre prochaine destination pour les vacances, et en velo en plus ;-))
Super recit et tres belles photos.
Nous sommes de retour en France, a Grenoble et on reprend le rythme tout doucement.

Bonne continuation, on vous suit !
Pascal et Béné
Un petit commentaire ? Lâchez vous !
Pseudo * :

Mail :

Commentaire * :